Gitarre lernen – Akkorde über Akkordsymbole

Gitarre lernen – Akkorde über Akkordsymbole

Gitarre lernen - Akkorde über Akkordsymbole

Akkorde über Akkordsymbole – Gitarre lernen – Kostenlose Anleitung mit Gratis PDF

Hast Du auch schon mal vor dem Problem gestanden, dass Du Dir z.B. ein Songbuch genommen hast und wolltest ein Lied daraus spielen und auf einmal findest Du da Akkorde wie z.B. den E7#9?

Und dann denkst Du dir: Es wäre doch schön, wenn man diese Symbole entschlüsseln könnte.

Den Akkord einfach spielen können ohne in Griffdiagrammen danach schauen zu müssen.

Ein Traum!

Mit dieser Anleitung „Gitarre lernen – Akkorde über Akkordsymbole“ möchte ich Dir zeigen, wie man das ganz einfach bewerkstelligen kann.

In dem folgendem Video gebe ich dir eine Anleitung zu diesem Thema. Weiter unten habe ich Dir auch ein kostenfreies PDF zum Download bereitgestellt.

Gitarre lernen mit Akkorden über Akkordsymbolen

 

Hier alles auch noch einmal in Schriftform:

In dem Video erkläre ich das über Akkorde mit dem Grundton A.

Als erstes wäre dazu zu sagen, dass ein Akkord der gleichzeitige Zusammenklang unterschiedlicher Töne ist.

Wenn zwei Töne gleichzeitig erklingen spricht man von einem Zweiklang.(z.B. Powerchord)

Grundlegend spricht man allerdings von einem Akkord, wenn mindestens drei Töne gleichzeitig erklingen.

Wenn drei Töne gleichzeitig erklingen spricht man von einem Dreiklang. (z.B. A-Dur / A-Moll)

Wenn vier Töne gleichzeitig erklingen von einem Vierklang. (z.B. A7) Und so weiter.

Die wichtigsten Akkorde sind der Dur-Dreiklang und der Moll-Dreiklang.

Diese beiden Akkorde unterscheiden sich lediglich in der Schichtung der Terzen.

Bei einem Moll-Dreiklang sind es der kleine Terz und darauf der große Terz (oder kleine Terz und Quinte vom Grundton aus).

Bei einem Dur-Dreiklang sind es der große Terz und darauf der kleine Terz (oder große Terz und Quinte vom Grundton aus).

Symbolisch wird der Dur-Dreiklang/Akkord mit einem großen Buchstaben dargestellt.

Wenn z.B. ein „A“ oder ein „G“ oder „F“ dargestellt ist handelt es sich immer um einen

Dur-Akkord. Wobei der Buchstabe den Grundton des Akkordes bezeichnet. Alle weiteren Töne bauen darauf auf. Siehe PDF.

Für den Moll-Dreiklang/Akkord gibt es mehrere Darstellungsformen. Wenn der Grundton aus einem kleinen Buchstaben besteht handelt es sich um den Moll-Akkord. Des weiteren kann der Moll-Akkord wie folgt dargestellt werden.

Hierzu ein Beispiel für den A-Moll-Akkord: A-Moll / Am / Amin (minor)

Diese beiden Akkorde (Moll und Dur) bilden die Basis auf das alles weitere aufbaut.

Steht z.B. hinter dem Buchstaben noch eine Zahl deutet diese Zahl auf einen Intervall, der dem Akkord hinzugefügt wird.

Am Beispiel des Amaj7 (A7+) kann man rauslesen, daß es sich um einen Dur-Akkord mit großer Septime handelt.

Am Beispiel des A7 kann man rauslesen, daß es sich um einen Dur-Akkord mit kleiner oder verminderter Septime handelt. Diese Akkord wird als Dominantseptakkord bezeichnet und hat eine kleine Sonderstellung , da dieser Akkord auf der Dominante aufbaut. Das heißt, der Akkord wird auf der Fünften Stufe von D-Dur aufgebaut. Denn A ist die Dominante der Tonika in D.

Daraus ergibt sich die verminderte Septime bezogen auf A-Dur.

Weitere Akkordsymbole und die dazugehörigen Töne findest du in der kostenfreien PDF.

Ich wünsche dir nun viel Spaß beim ausprobieren mit der kostenlosen Lektion „Akkorde über Akkordsymbole„!

DOWNLOAD PDF

 


Die kompakte Basis für Deinen musikalischen Erfolg!

Wo andere reden, beginnst Du zu handeln!

Schnell Gitarre lernen in nur wenigen Schritten!

  • Statt unnötig viel Zeit bei einem Gitarrenlehrer oder in der Musikschule zu verschwenden, gibt dieser Kurs kompensiert die wichtigsten Informationen für schnelle Erfolge!
  • Ob Beginner oder schon Geübter.
  • In nur 15 Schritten zum Erfolg.
  • Angefangen vom Aufbau der Gitarre, über die Töne, wie sie heißen und wo sie sich auf dem Griffbrett befinden. (Ab hier wirst Du „Herr der Töne“ sein.)
  • Über die wichtigsten Tonleitern, zu den Akkorden. (Ab hier benötigst du keine Griffdiagramme mehr, wenn Du zusätzlich zu diesem Kurs das kostenfreie Video mit der dazugehörigen PDF studiert hast.)
  • Über den Aufbau eines einfachen Song’s mit der Tonika, Dominante und Subdominante. (Songwriting wird für Dich ein Kinderspiel / Ab hier weißt Du, welche Akkorde miteinander harmonisieren.)
  • Zum Takt mit diversen Anschlägen. (Ab hier wirst Du als selbstbewusster Gitarrist hervorgehen.)
  • Das Kommunizieren in einer Band ist ab hier für Dich selbstverständlich!
  • Das Improvisieren vor Deinen Freunden, Deiner Familie, am Lagerfeuer oder in Deiner Band wird dir eine Freude sein und Dich mit Spaß begleiten!
  • Du erhältst eine 30-Tage-Geldzurückgarantie.
  • Und kannst somit den Kurs 30 Tage testen.

 

HIER KLICKEN FÜR WEITERE INFOS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + vierzehn =