Gitarrengriffe lernen: A-Moll Dreiklang-Akkorde lernen bis in den 12ten Bund

Gitarrengriffe lernen: A-Moll Dreiklang-Akkorde lernen bis in den 12ten Bund

Gitarrengriffe lernen - bis in den 12ten Bund

Gitarrengriffe lernen Teil 2: A-Moll Dreiklang-Akkorde lernen bis in den 12ten Bund

 

 

Du willst Gitarrengriffe lernen? Heute zeige ich Dir den A-Moll Dreiklang mit Griffdiagrammen, Tabulatur und Noten.

Hier setze ich die Serie „Alle Dreiklänge der Stammtöne auf der Gitarre bis in den 12ten Bund“ mit dem A-Moll-Dreiklang fort. Ich zeige Dir 12 Möglichkeiten auf, wie Du den A-Moll Akkord greifen kannst.

Gitarre lernen – Heute: Der A-Moll Dreiklang/Akkord

Akkorde lernen - A-Moll-Dreiklang
Akkorde lernen / A-Moll-Dreiklang

Hier beginnt die zweite Lektion Gitarre lernen mit dem A-Moll-Akkord.

Diese Serie wird sich bis zum G-Moll Akkord fortsetzen.

 

 

Die Griffdiagramme, eine Tabulatur und die Noten zum kostenfreien Download für den A-Moll-Akkord und Möglichkeiten diesen bis in den 12ten Bund zu greifen, findest Du weiter unten auf dieser Seite.

Der A-Moll Dreiklang/Akkord besteht aus den Tönen A, C und E.

Das Intervall zwischen den Tönen A und C entspricht dem einer kleinen Terz.

Das Intervall zwischen den Tönen C und E entspricht dem einer großen Terz.

Der Akkord baut sich demnach aus der Schichtung von kleiner und großer Terz auf.

Wenn Dir diese Begriffe noch nicht vertraut sind, besuche doch meinen „Basis-Gitarrenkurs“. Hier erhältst Du eine kompakte Basis um Dir ein selbstsicheres Gitarrenspiel aufzubauen.

Gitarre lernen mit dem basis-gitarrenkurs.de

Der Ton A bildet den Grundton des Akkordes.

Der Ton C ist die Terz des Akkordes. (kleine Terz)

Der Ton E ist die Quinte des Akkordes, ausgehend von dem Grundton (A) des A-Moll Dreiklanges.

Den Akkord in seiner Grundstellung mit der Tonfolge A, C, E findet man 4mal bis in den 12ten Bund.

 

 

A-Moll Dreiklang
Akkorde bis zum 12ten Bund / A-Moll Dreiklang

Bei den weiteren Griffvarianten handelt es sich unter anderem um Akkordumkehrungen.

Bei diesen Akkorden befindet sich dann die Terz oder die Quinte an der tiefsten Stelle des Dreiklanges.

Verschiebt man z.B. den Grundton des Dreiklanges um eine Oktave höher, in unserem Fall den Ton A, spricht man von einem Quartsextakkord.

Der Ton C ist in diesem Fall der tiefste Ton des Akkordes und steht demnach an unterster Stelle in der Notation. Dem folgt der Ton E.

Das Intervall zwischen C und E entspricht einer großen Terz. Der höchste Ton, bei dieser Umkehrung, ist jetzt der Ton A.

Das Intervall zwischen E und A entspricht dem einer Quarte. Und das Intervall zwischen dem tiefsten Ton (Ton C) dieser Akkordumkehrung und dem höchsten Ton (Ton A) entspricht dem einer Sexte.

 

 

So setzt sich der Quartsextakkord zusammen.

Verschiebt man von diesem Quartsextakkord den Ton C um eine Oktave höher, entsteht eine Akkordumkehrung mit der Quinte (Ton E) im Bass des Akkordes.

Diese Akkordumkehrung nennt man dann Sextakkord. Das Intervall zwischen E und C entspricht dem einer Sexte.

Durch die Akkordumkehrungen ändert sich der Klangcharakter des Akkordes.

Das Tongeschlecht des Akkordes bleibt in jedem Fall das Gleiche.

Das Erlernen der unterschiedlichen Griffvarianten ermöglicht ein besseres Verständnis der einzelnen Töne auf dem Griffbrett der Gitarre und führt auf jeden Fall zu einem sicheren Gitarrenspiel. Auch erkennt man schnell wiederkehrende Griffmuster, die sich auf andere Akkorde anwenden lassen. Es lohnt sich auf jeden Fall mit den verschieden Griffmustern zu arbeiten und sich diese vertraut zu machen. Dadurch kann sich schnell ein eigener Stil beim Gitarre spielen entwickeln.

Eine PDF zu diesem Beitrag mit Griffdiagrammen, Tabulatur und Noten steht hier zum kostenlosen Download für Dich bereit!

Download PDF

 

 

In dem folgenden Video zeige ich Dir das Greifen der Akkorde auf.

Ich wünsche Dir nun viel Spaß beim Ausprobieren!

Karsten

 

 

Die Kompakte Basis für Deinen musikalischen Erfolg!

Wo andere reden, beginnst Du zu handeln!

Schnell Gitarre lernen in nur wenigen Schritten!

  • Statt unnötig viel Zeit bei einem Gitarrenlehrer oder in der Musikschule zu verschwenden, gibt dieser Kurs kompensiert die wichtigsten Informationen für schnelle Erfolge!
  • Ob Beginner oder schon Geübter.
  • In nur 15 Schritten zum Erfolg.
  • Angefangen vom Aufbau der Gitarre, über die Töne, wie sie heißen und wo sie sich auf dem Griffbrett befinden. (Ab hier wirst Du Herr der Töne sein.)
  • Über die wichtigsten Tonleitern, zu den Akkorden. (Ab hier benötigst du keine Griffdiagramme mehr, wenn Du zusätzlich zu diesem Kurs das kostenfreie Video mit der dazugehörigen PDF studiert hast.)
  • Über den Aufbau eines einfachen Song’s mit der Tonika, Dominante und Subdominante. (Songwriting wird für Dich ein Kinderspiel / Ab hier weist Du welche Akkorde miteinander harmonisieren.)
  • Zum Takt mit diversen Anschlägen. (Ab hier wirst Du als selbstbewusster Gitarrist hervorgehen.)
  • Das Kommunizieren in einer Band ist ab hier für Dich selbstverständlich!
  • Das Improvisieren vor Deinen Freunden, Deiner Familie, am Lagerfeuer oder in Deiner Band wird dir eine Freude sein und Dich mit Spaß begleiten!
  • Du erhältst eine 30-Tage Geld-Zurück-Garantie!
  • Und kannst somit den Kurs 30 Tage testen!

Gitarre lernen mit dem basis-gitarrenkurs.de

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.