Gitarrensaiten wechseln & Gitarrensaiten aufziehen

Gitarrensaiten wechseln & Gitarrensaiten aufziehen

Gitarrensaiten wechseln

Gitarrensaiten wechseln / Gitarrensaiten aufziehen – Wie und wann muss ich meine Gitarrensaiten austauschen?

Gitarre lernen für Anfänger

Lektion: Western-Gitarre / Gitarrensaiten wechseln

Wann muss ich neue Gitarrensaiten aufziehen?

Eine Frage, die sich eigentlich nur subjektiv beantworten läßt.

Wenn der Spaß im Vordergrund steht, sollten die Saiten gewechselt werden, wenn es ihnen an Sustain fehlt, das heißt, wenn die Saiten nicht mehr so lange nachschwingen und damit einhergehend es den Saiten an Höhen fehlt und sie sich somit dumpf anhören.

Zeitlich läßt sich das nicht bestimmen, da es davon abhängt, wie oft die Gitarre bespielt wird und wie sie gespielt wird. Werden die Saiten stärker auf die Bundstäbe gedrückt oder wird z.B. öfter ein Bending gespielt, werden die Saiten natürlich mehr beansprucht. Dabei ist der Abrieb der Saiten höher, womit sich die Lebensdauer der Saiten verringert.

Da das ein schleichender Prozess ist, wird es klangtechnisch für den Anfänger nur schwer zu beurteilen sein wann ein Saitenwechsel nötig ist.

Gitarrensaiten aufziehen

Mit einem kleinen Trick lässt es sich aber auch für den Anfänger schnell feststellen, ob ein Saitenwechsel notwendig ist.

Dabei fährt man mit dem Finger unter die Saiten. Speziell unter die G-Saite. Wenn dabei große Vertiefungen in der Umwickelung der Saiten zu spüren sind, sollten die Saiten ausgetauscht werden.

Empfehlenswert ist es, den ganzen Satz zu wechseln.

Auch wenn mal eine Saite reißt, ist es zu empfehlen, den ganzen Satz zu tauschen.

Steht der Klang (Sound) nicht im Vordergrund, kann der Austausch der Saiten natürlich noch verschoben werden.

Ist aber zu erkennen, dass die Umwickelung einer Saite sich vom Kern schon löst, ist es absolut notwendig, die Gitarrensaiten zu wechseln.

Wenn es nun zum Gitarrensaiten wechseln kommt, sollte darauf geachtet werden, dass die Stärke der Saiten beibehalten wird.

Werden nämlich stärkere, also dickere Saiten aufgezogen, kann sich der Hals der Gitarre verbiegen, was ein Nachjustieren des Gitarrenhalses zur Folge hat. Das Gleiche gilt für die Verwendung dünnerer Saiten.

Bei der Westerngitarre liegen in der Regel die Saitensätze zwischen „10er“ und „13er“.

Bevorzugt finden auf der Westerngitarre stärkere Saitensätze ihre Anwendung.

Diese Saiten haben akustisch mehr Durchsetzungsvermögen, benötigen allerdings einen größeren Kraftaufwand mit der Greifhand.

Für den Gitarrenanfänger wäre diesbezüglich ein dünnerer Saitensatz zu empfehlen.

Diese Saiten benötigen nicht so viel Kraft, um sie auf die Bundstäbe zu drücken.

Wobei zu erwähnen ist, daß sich beim Anfänger erst eine Hornhaut auf den Fingerkuppen der Greifhand entwickeln muss um ein längeres Spiel schmerzfrei zu überstehen.

Die für einen selbst richtige Saitenstärke und Materialzusammensetzung kann natürlich nur durch ausprobieren ermittelt werden.

Ich z.B. spiele auf meiner Westerngitarre einen .010 – .047er Satz aus einer 80/20er Bronzelegierung. Das ist die gleiche Saitenstärke, die auch auf meinen E-Gitarren Verwendung finden.

Damit bin ich klangtechnisch glücklich und zufrieden.

Wobei 80/20 bedeutet, daß der Draht für die Umwicklung der Saite aus 80% Kupfer und 20% Zinn besteht.

Diese Saiten klingen brillianter als 85/15er (85%Kupfer und 15%Zinn), welche hingegen einen wärmeren Klang ausmachen.

Wersterngitarrensaiten wechselnWie die Saiten einer Westerngitarre gewechselt werden, zeige ich dir in dem folgendem Video.

Dafür benötigst du einen Seitenschneider, eine Saitenkurbel, ein weiches Tuch und eventuell ein Reinigungsmittel. Der neue Satz Saiten sollte natürlich auch dabei sein.

Ich wünsche Dir nun wie immer viel Spaß beim ausprobieren.

Karsten Herrmann

 

Westerngitarrensaiten wechseln

 

 

Die Kompakte Basis für Deinen musikalischen Erfolg!

Wo andere reden, beginnst Du zu handeln!

Schnell Gitarre lernen in nur wenigen Schritten!

  • Statt unnötig viel Zeit bei einem Gitarrenlehrer oder in der Musikschule zu verschwenden, gibt dieser Kurs kompensiert die wichtigsten Informationen für schnelle Erfolge!
  • Ob Beginner oder schon Geübter.
  • In nur 15 Schritten zum Erfolg.
  • Angefangen vom Aufbau der Gitarre, über die Töne, wie sie heißen und wo sie sich auf dem Griffbrett befinden. (Ab hier wirst Du Herr der Töne sein.)
  • Über die wichtigsten Tonleitern, zu den Akkorden. (Ab hier benötigst du keine Griffdiagramme mehr, wenn Du zusätzlich zu diesen Kurs das kostenfreie Video mit der dazugehörigen PDF studiert hast.)
  • Über den Aufbau eines einfachen Song’s mit der Tonika, Dominante und Subdominante. (Songwriting wird für Dich ein Kinderspiel / Ab hier weist Du welche Akkorde miteinander harmonisieren.)
  • Zum Takt mit diversen Anschlägen. (Ab hier wirst Du als selbstbewusster Gitarrist hervorgehen)
  • Das Kommunizieren in einer Band ist ab hier für Dich selbstverständlich!
  • Das Improvisieren vor Deinen Freunden, Deiner Familie, am Lagerfeuer oder in Deiner Band wird dir eine Freude sein und Dich mit Spaß begleiten!
  • Du erhältst eine 30-Tage-Geldzurückgarantie
  • Und kannst somit den Kurs 30 Tage testen

 

HIER KLICKEN FÜR WEITERE INFOS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − achtzehn =